In eigener Sache: Ein Neubeginn, eine Fortführung

Liebe Freunde der Theaterei,

ja, liebe Freunde, es heißt bald Abschied nehmen. Abschied nach 32 Jahren, mehr als 150 Inszenierungen, an die 4000 Aufführungen.
Bald 68 Jahre alt, werde ich Anfang nächsten Jahres meine Theaterei in jüngere Hände geben: Edith Erhardt.
Die Suche nach einem Nachfolger war schwierig. Ich habe es mir auch selbst nicht leicht gemacht, aber den Richtigen (oder die Richtige) zu finden, war mir doch eine Herzensangelegenheit. Für diesen Job braucht man ja nicht nur künstlerische Kompetenz, sondern auch ein gerüttelt Maß an geschäftlicher Vernunft, eine Begabung zur Freundschaft und nicht zuletzt die Ideen und den Mut, mit der Theaterei auch neue Wege zu gehen. Nun habe ich Edith Ehrhardt gefunden, von der ich sicher bin, dass lhr sie und ihre Arbeit schätzen werdet. Edith Ehrhardt studierte Theaterwissenschaft und Musikwissenschaft an der FU Berlin, begann ihre Berufspraxis am Ulmer Theater und inszeniert seit 2002 an verschiedenen Theatern in Ulm, Freiburg, Saarbrücken, Chorzow (Polen), Stuttgart und Esslingen. Sie ist mit Frank Ehrhardt verheiratet, einem großartigen Schauspieler.

Festspielzeit zum Abschied – und Neubeginn

Bis zum Neubeginn in der Theaterei bleiben uns noch sechs wunderbare Monate, in denen ich mich von Euch als Prinzipal verabschieden möchte. Es soll ein Abschied werden mit einer ganzen Reihe von Highlights. Dazu gehören unter anderem außergewöhnliche Inszenierungen, die 1. Blausteiner Theatertage und schließlich eine große Abschieds-Gala, am 18. Januar 2018, dem 32. Geburtstag der Theaterei. Aber zunächst geht es um das Programm für die ersten drei Monate der Festspielzeit.

Die THEATEREI HERRLINGEN wird weiterhin ein Theater zum Wohlfühlen sein, in dem man bestens unterhalten wird auf hohem Niveau, egal ob in der Theaterei oder im Theaterei-Zelt. Ein Theater, in dem aktuelle Geschichten spannend gespielt und erzählt werden von hochkarätigen Schauspielern aus ganz Deutschland; teilweise bekannte Gesichter wie Marion Weidenfeld und Walter Frei, aber natürlich auch viele neue Schauspieler, von denen einige dem Publikum vom Ulmer Theater her noch bekannt sein sollten …
In der THEATEREI HERRLINGEN darf weiterhin gelacht werden, geschmunzelt, aber auch berührende Momente, intensiver Publikumskontakt und gespanntes Mitfiebern werden zum hautnahen Erlebnis jeden Abend. Ein intimes Theater, in dem man als Publikum zählt und nie gelangweilt wird. Der Spielplan wird weiterhin reich gefüllt sein jedes Wochenende mit aktuellem Schauspiel, Komödien, musikalischen Abenden, aber auch literarisch-musikalischem Zusatzprogramm Sonntag Nachmittags und kabarettistischen Spätnachtprogrammen im kleinen Zelt im Sommer. Selbstverständlich wird es auch weiterhin ein Kindertheater-Angebot geben und die Blausteiner Theatertage im Herbst. Die erste Premiere im Januar 2018 wird die Uraufführung eines sehr bekannten Romans sein von Dörte Hansen: ALTES LAND, lange Zeit Spiegel-Bestseller Nr.1. lch bin sehr stolz darauf, dass sich die THEATEREI HERRLINGEN als erstes Theater in Deutschland die Aufführungsrechte dafür sichern konnte.

 

Auf ein Wiedersehen in den kommenden Monaten und Jahren!
Ihr
Theaterei-Prinzipal Wolfgang Schukraft

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s